Nachgedanke (Gedicht)

Nachgedanke

die Nacht
in der wir alles tun konnten
es aber nicht wollten
weil wir uns hatten
und uns das genug war
sie dauerte ewig

Geschrieben am 28.06.2023. Der Titel enthält keinen Schreibfehler 😉. Ein Nachgedanke ist ein Gedanke, den man hinterher, also danach hat. Die Grafiken schuf DALL-E, für meinen Geschmack zu hell und hart an der Grenze zum Kitsch. Aber das liegt wohl an meinen Zeilen …

Die Bilder erfassen das Wesen einer Nacht, die sich ewig anfühlt. Stellen sie dir als eine traumhafte Landschaft vor, in der Zeit und Raum verändert sind, was die Wahl der Einfachheit über die Komplexität symbolisiert. Der Himmel ist mit launischen, surrealen Elementen gefüllt, wie eingefrorenen oder rückwärts laufenden Uhren, um das Gefühl von stillstehender Zeit darzustellen. Die Landschaft ist ruhig, aber gespickt mit Symbolen der Liebe und Zufriedenheit, wie ineinander verschlungene Figuren oder ätherische Formen, die das Gefühl einfangen, alles zu haben, was man in der Gegenwart des anderen braucht. Die Gesamtstimmung ist von Gelassenheit, Zufriedenheit und der Magie eines Moments geprägt, der sich in die Ewigkeit erstreckt.