was die Nacht sagt (Gedicht)

was die Nacht sagt (Gedicht)

was die Nacht sagt

so nah bei ihr
ich wäre wohl auch
ohne Sterne hier

Das Gedicht entstand am 07.01.2024. Und zwar mit Reim! Mit dem Japanischen habe ich es ja, deshalb auch hier wieder. Die Grafik von DALL-E enthält einige von der KI generierte Schriftzeichen, die man identifizieren kann. Das war seine Idee, ich habe es mir nicht gewünscht. Blumen blühen am nächtlichen Himmel, heißt es darin. Schön, oder? Damit sind wohl die Sterne gemeint.

Hier ist noch eine Visualisierung. Mit noch mehr Text. Diesmal heißt es: Unter den Kirschblüten, gehe ich, Geistern zu begegnen. Mit dem Gedicht hat es direkt nichts zu tun. Der Satz scheint eine poetische Reflexion oder einen kulturellen Hinweis zu enthalten, typischerweise im Zusammenhang mit der Schönheit und Vergänglichkeit, die oft in der japanischen Kultur durch Kirschblüten symbolisiert wird. Der Geist könnte metaphorisch für Erinnerungen oder die Seelen Verstorbener stehen. Die Dame in meinem Gedicht ist aber nicht gestorben, es ist die Nacht gemeint. Und was sagt sie nun eigentlich? Tja …

was die Nacht sagt (Gedicht)