im Mai (Triptychon)

Triptychon

im Mai | 1

unter dem Regen / schwarz ist die Nacht laut

im Mai | 2

schwarz ist die Nacht ist laut / der Regen

im Mai | 3

Schwarz ist laut
die Nacht
der Regen

Das Triptychon erschuf DALL-E ohne Umwege oder Filter direkt aus dem dreiteiligen Gedicht. Es ist etwas breiter als das hier übliche Format. Klicke also unbedingt darauf, um eine größere Version zu sehen. Wirklich maien tut es weder in meinen Zeilen noch in der Visualisierung. Die Anmutung ist eher düster. So sollte es diesmal sein.

Aufschauen (Gedicht)

ohne Titel

Die kleine Königin
schaut zum Himmel auf –
Der Himmel, er staunt …

Ich weiß nicht mehr, was ich am 30.09.1996 noch getan habe, auf jeden Fall aber habe ich dieses kurze Gedicht zu Papier gebracht. Der Name der Königin dieser Zeit war Doro. Die surreale visuellen Interpretationen stammen von DALL-E via Bing. Ein Kind hatte ich nicht im Sinne, wie in der Visualisierung weiter unten.

Die Szene zeigt eine elegante Königin, die zu einem weiten, ausdrucksstarken Himmel aufschaut. Der Himmel ist fantasievoll dargestellt, das Staunen ausdrückt. Der Hintergrund ist abstrakt und traumähnlich, mit sanften Pastellfarben und schwebenden Formen, die ein Gefühl von Verspieltheit und Wunder erzeugen. Die Atmosphäre ist ruhig und magisch und betont die Verbindung zwischen der Königin, den Wolken und dem Himmel.

wie du mich rettest (Gedicht)

wie du mich rettest

ich träume sie nieder
die miesen Gefühle
die bösen Gedanken
träume sie immer wieder
die Bilder von dir

Aus: die Worte der Liebe der Nacht des Mondes und der Sterne. Hier ist eines KI-Visualisierung des Textes, generiert von DALL-E.

Das Bild visualisiert die Essenz des Liebesgedichts, indem sie eine Transformation von Dunkelheit zu Licht darstellen, die die Kraft der Liebe und Hoffnung symbolisiert, so beschreibt es die KI selbst.

Das Gedicht als Sequenzdiagramm

Eine kleine Spielerei. Das Sequenzdiagramm wird normalerweise verwendet, um Interaktionen zwischen verschiedenen Objekten oder Akteuren über die Zeit darzustellen, etwa in Software. Hier wenden wir es auf die Verse an.

sequenceDiagram participant Ich as Lyrisches Ich participant Gefühle as Miese Gefühle & Böse Gedanken participant Du as Du (Bilder von dir)Note over Ich,Du: wie du mich rettest Ich->>Gefühle: träume sie nieder Gefühle-->>Ich: erscheinen Ich->>Gefühle: träume sie immer wieder Ich->>Du: träume Bilder von dir Du-->>Ich: erscheinen in Träumen Note over Ich,Du: Rettung durch wiederholtes Träumen

Das Diagramm visualisiert den zyklischen Prozess des Umgangs mit negativen Gefühlen und Gedanken durch das Träumen, sowie die rettende Wirkung einer Person (Du). Es zeigt, wie das lyrische Ich aktiv versucht, negative Elemente zu überwinden und sich auf positive Bilder zu konzentrieren, was letztendlich die Erlösung bringt oder als rettend empfunden wird.

wer braucht schon ein Abschiedsgedicht | 1

wer braucht schon ein Abschiedsgedicht | 1

alles Mond
diese Träume
und der letzte Tag zu Haus

Aus: der Mond der Regen die Nacht und das Blau. Die Visualisierungen schuf DALL-E via Bing & Microsoft Designer im Stil des Phantastischen Realismus. Die KI hat es geschafft, das Traumhafte der Szene in ein Bild zu gießen.

Mit dem Abschied verbinden wir verschiedene Adjektive: Traurig, Schmerzlich, Endgültig, Wehmütig, Sehnsuchtsvoll, Melancholisch, Bitter, Herzzerreißend, Schmerzhaft, Einsam, Still, Leise, Bewegend, Bedrückend, Tränenreich, Emotional, Niederschmetternd, Beklemmend, Schmerzvoll, Verzweifelt, Schwermütig, Belastend, Niedergeschlagen.