Übernächtig (Gedicht)

übernächtig | 1

ein Morgen / und der Mond / in keiner Nacht

Aus: der Mond der Regen die Nacht und das Blau. Visualisierung von DALL-E. Hier kommt einmal mehr die Virgel zum Einsatz.

  1. übernächtig (Adjektiv)
    Zustand: Gezeichnet von Schlafmangel oder extremer Müdigkeit aufgrund unzureichenden oder schlechten Schlafs
    Beispiel: Eine Person fühlt sich übernächtig, wenn sie die ganze Nacht nicht geschlafen hat
  2. übernächtig (Adjektiv)
    Zeitraum: Beschreibt etwas, das sich über Nacht ereignet oder entwickelt hat
    Beispiel: Eine Pflanze zeigt übernächtig einen deutlichen Wachstumsschub